von L.A. Bleidorn

Den 3 Kilo Killer frisiert

Am heutigen Tag hat sich mal wieder gezeigt, das die wirklich gefährlichen Bestien auch Hunde zwischen 2,5 und 5 Kilogramm sein können.Nach unserem Mittagessen habe ich heute meine Frau nochmal in Ihren Laden begleitet da sie nochmal nachsehen wollte ob ihre Kollegin und Stellvertreterin vielleicht noch ihre Hilfe brauchen könnte. Es war schon für alle Beteiligten ein heftiger Vormittag ( der erste Hund kam zu spät, der Zweite zu früh total verfilzt und der Dritte und Vierte gingen so bzw. sie hatten Ihren Grund zum Hundefriseur zu gehen. Da sind schon meist einer oder mehrere Gründe, warum die Tiere und heute waren es ausschließlich Hunde zu uns in den Laden kommen.) da ist ihr der Termin, der nach dem Mittag dran war, durch ein großes Ausrufezeichen im Kalender aufgefallen. Naja Grund genug für sie, nochmal in den Laden zu gehen.

Naja die Sache war dann folgendermaßen. Beim betreten der hinteren Werkstatt war eine gut gelaunte Kim mit einem durch den angezogenen Maulkorb schon irgentwie an Hannibal Lector errinnernden 3 Kilo Mischlingsrüden zu sehen. Der erste optische Eindruck, wie der da so aus der Wanne blickte, wenn man mal vom Maulkorb absah, war der, daß der doch wohl kein Wässerchen trüben könnte. Bemitleidenswert und Herzergreifend , was durch die nassen Haare noch unterstrichen wurde. Wobei er akustisch eher gefährlich und unberrechenbar rüberkam. Wie Hannibal Lector eben.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christian |

Das war ja eine erfischende Geschicht mit dem 3 Kilo Killer.

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.